Hardware-Entwicklungsgeschichte


Power3A

2016

  • Manufacturing benefits
Power1401-3A

Power3

2012

  • Schnellerer Prozessor, mit Gleitkomma
  • Dynamische Clamp-Geschwindigkeit über Power 2 verdreifacht
  • Sehr viel schnellere (2x) Datenübertragung zum Host per DMA
  • USB-Rate ist doppelt so hoch wie jene von Power 2, mittels DMA
  • DACs sind entstört
  • Größerer Speicher, 1 GB erweiterbar auf 2 GB
Power1401-3

Power mkII

2007

  • Schnellerer Prozessor; 4x schneller als das Power 1
  • Sehr viel schnellere (5x) Datenübertragung zum Host per DMA
  • Sehr viel schnellere Wellenform-Ausgabe per DAC Silo
  • Integration eines Temperaturfühlers
  • Software-wählbarer Bereich von ±5 V oder ±10 V
  • Option zur Synchronisierung mit anderen Micros oder Powers
  • Größerer Speicher, 512 MB erweiterbar auf 1 GB
Power1401 mkII

  • Schnellerer ADC von 400 auf 625kHz erhöht
  • Option zur Synchronisierung mit anderen Micros oder Powers
Power1401 625kHz

Power mkI

1999

  • ADC- und DAC-Auflösung auf 16 Bits erhöht
  • Schnellerer ADC als Micro 1
  • Schnellerer Prozessor; 30x schneller als das Micro 1
  • Größerer Speicher als Micro 1; 32 MB
  • USB2-Schnittstelle
  • Firmware-Aktualisierung über die Website möglich
  • Interne Taktquelle verbessert auf 10 MHz, gegenüber 4 MHz im Micro 1
  • Mehrere Erweiterungseinheits-Optionen
  • Option für programmierbare Verstärkung
Power1401 mkI

Micro3

2010

  • DAC-Auflösung auf 16 Bits erhöht
  • Sehr viel schnellere Wellenform-Ausgabe per DAC Silo
  • Schnellerer Prozessor; 1,43x schneller als das Micro 2
  • Option für ADC-Erweiterungseinheit mit 64 Kanälen
  • Integration eines Temperaturfühlers
  • Software-wählbarer Bereich von ±5 V oder ±10 V
  • Parallele Schnittstelle, ISA oder PCI nicht mehr unterstützt
Micro1401-3

Micro mkII

2007

  • USB2-Schnittstelle jetzt integriert
  • Firmware-Aktualisierung über die Website möglich
  • Schnellerer ADC
  • Schnellerer Prozessor; 6,2x schneller als das Micro 1
  • Optionaler größerer Speicher
  • Interne Taktquelle verbessert auf 10 MHz, gegenüber 4 MHz im Micro 1
  • Option zur Synchronisierung mit anderen modernen Micros oder Powers
Micro1401 mkII

Micro mkI

1995

  • 4 ADC mit 16-Bit-Auflösung, 2 DAC mit 12 Bits, 16 Bits digitale E/A, optionale USB1-Hostschnittstelle, ISA oder PCI
  • Schnellerer Prozessor; 1,45x schneller als das plus
  • Mehrere Erweiterungseinheits-Optionen
Micro1401 mkI

1401plus

1990

  • Schnellerer Prozessor; 20x schneller als das 1401
  • Größerer Speicher, 1 MB erweiterbar auf 16 MB
  • Kompatibel mit allen Versionen von Spike2 und Signal
1401plus

1401

1983

  • 16 ADC, 4 DAC, alle mit 12-Bits-Auslösung, 16 Bits digitale E/A
  • Einige Expansionskarten-Optionen
  • Speicher: unter 64 KB
  • Kompatibel mit: nur Spike2 V3, allen Versionen von Signal

Cambridge Electronic Design Limited

Registered in England: 972132

Registered office:

  • Cambridge Electronic Design Limited,
  • Technical Centre,
  • 139 Cambridge Road,
  • Milton,
  • Cambridge CB24 6AZ
  • ENGLAND.

VAT: GB 214 2617 96

Producer Registration number: WEE/BD0050TZ

Terms and Conditions of Sale

For our US customers, we can provide tax form W-8BEN, that identifies us as a UK company.

DUNS: 219151016
CAGE/NCAGE: KB797
NAICS: 423490
Commodity codes
Hardware: 84716070
Software: 85234945
×

per e-mail:

info@ced.co.uk

per Post:
  • Cambridge Electronic Design Limited,
  • Technical Centre,
  • 139 Cambridge Road,
  • Milton,
  • Cambridge CB24 6AZ
  • ENGLAND.
Telefonisch:

(Int.+44) (0)1223 420186

Aus Nordamerika:

1 800 345 7794

×

Datenschutzpolitik

Durch diese Site unternimmt CED in Bezug auf den Datenschutz zwei Dinge, die wir näher erläutern möchten.

E-Mails aufgrund von Downloads

Wir bieten kostenlose Downloads vieler Dateien auf unserer Site an, von Prüfprogrammen bis zu kompletten Installationsdateien für aktualisierte Versionen von Hauptpaketen wie Spike2.

Wenn Kunden ein Hauptpaket herunterladen möchten, stellen wir ihnen ein paar Fragen, u.a. Name, E-Mail-Adresse, Seriennummer der Software, für welche sie ein Upgrade wollen, und ob sie gerne eine automatische E-Mail immer dann hätten, wenn wir das Produkt aktualisieren. Diese Informationen werden per E-Mail an CED geschickt, wenn sie auf den abschließenden Download-Bildschirm zugreifen. Innerhalb dieser E-Mail übermittelt Ihr Browser die Art und Version des von Ihnen benutzten Browsers sowie die von Ihnen benutzte Bildschirmauflösung.

Die Gründe, aus denen wir diese Informationen entgegennehmen und verwahren, lauten wie folgt: für unser Software-Entwicklungsteam ist es sinnvoll zu wissen, wer die aktuellsten Versionen entgegengenommen hat, und für unser Website-Entwicklungsteam ist es günstig zu wissen, welche Browser von unsere Site ansteuernden Personen benutzt werden und auf welche Auflösung sie ihre Bildschirme eingestellt haben.

Cookies

Wenn Personen ein Hauptpaket herunterladen, versuchen wir, einen sog. Cookie zu schreiben. Hierbei handelt es sich um eine kleine Datei in Ihrem Computer, die Ihren Namen, die Seriennummer des Softwarepakets und die von Ihnen heruntergeladene Version aufzeichnet. Diese Dateien haben eine Lebensdauer von einem Jahr.

Die Gründe für das Speichern dieser Informationen lauten wie folgt: einerseits, dass, wenn Sie zu einem anderen Zeitpunkt um ein anderes Download bitten, Ihre Angaben aus dem Cookie abgelesen und bereits in die Maske geschrieben sind, damit Sie sie nicht extra nachschlagen müssen. Der andere Grund ist der, dass, wenn Sie das nächste Mal auf unsere Site zugreifen, Ihr Browser Ihre CED-Cookies durchschaut und die heruntergeladenen Versionen mit den aktuellsten, von unserer Site abgelesenen Versionsnummern vergleicht. Wenn es eine spätere Version eines bereits von Ihnen heruntergeladenen Produkts gibt, dann teilen wir Ihnen dies auf dem Homepage-Bildschirm mit, damit Sie wissen, dass es sich lohnt, wieder zur Download-Seite zu gehen.

Keine dieser Informationen werden je von CED außer Haus gegeben. ×