Software-Entwicklungsgeschichte

Dies sind kurze kumulative Historien einiger unserer Windows-basierten Produkte aus Sicht der Benutzer.

Wenn Sie auf die Links klicken, um die entsprechende technische Historie zu öffnen, erhalten Sie umfassende Einzelheiten.

Version 9 06/17 Release notes
  • Talker funktionieren auch ohne 1401 Schnittstelle
  • Kanalanzahl auf 2000 erweitert
  • Zeilen in Gitteransichten wurden auf 1.000.000 erhöht
  • Speicherblöcke für Wellenformausgabe wurde für Powers auf 62 und für Micros auf 20 erhöht
  • Neue numerische Operatoren für die Skriptsprache
  • Mehr Dialoge größenverstellbar
Version 8 12/13 Release notes
  • Systemeigene 64- und 32-Bit-Anwendungsversionen erhältlich
  • Dateiformat jetzt 64 Bit; Lesen, Schreiben und Sampling älterer 32-Bit-Dateiformate beibehalten
  • Samplingdauer und Dateigröße jetzt praktisch unbegrenzt
  • Nachträgliches Markieren von Daten zum Speichern während des Samplings möglich
  • Dateiimportsystem erweitert zur Bearbeitung von größeren Dateien
  • Verbesserungen der Sonogrammanzeige, einschließlich Intensitätstaste
  • Die maximale Größe eines skriptgesteuerten Dialogs auf die Größe des Hauptbildschirms erhöht
  • MATLAB Export zur Unterstützung von Dateien von mehr als 4 GB erweitert
  • Alt+Taste Kombinationen hinzugefügt, um Schaltflächen auf Skript- und Sample-Menüleisten zu aktivieren
  • Skript- und Ausgabesequenzer erweitert, um 64-Bit-Werte anzunehmen
  • Sequenzer-Texteditor verfügt nun über schnelle Navigation zu Keys als Labels
Updates
  • Unicode-Support hinzugefügt, ermöglicht nun die Verwendung von Nicht-ASCII-Zeichen
  • Horizontale Cursor können aktiviert werden, so dass sie sich automatisch positionieren
  • Skripten: Verbesserungen bei Sprache, Bearbeiten, Debuggen und dem Handling von #include-Dateien
  • Optionale Wartungen beim Schließen von Dateien mit Speicherkanälen
  • Clustern: INTH zeigt vertikalen Cursor bei Mindestintervall an
  • Kanal zeigt/versteckt Dialog, der für eine große Anzahl Kanäle optimiert wurde
  • 2D-Farb-Mapping-Fähigkeit (Heatmaps), Thin-Plate-Splines
  • Feature zum schnellen Kalibrieren
  • Gitteransicht hinzugefügt
  • Neue Dialoge zur Bearbeitung von Fenstertiteln, Bearbeitung von XY-Ansichtsachsen, Einheiten und Kanaltiteln
Version 7 06/09 Release notes
  • Datendateien bis 1TB zulässig
  • Ausgaben-Sequenzer stark erweitert
  • Talker-Modul als Schnittstelle zu anderen Datenerfassungsgeräten
  • Vertikale Marker Zeichnung
  • Horizontale Cursor von 4 auf 9 erhöht
  • Benutzer von Power1401 und Micro1401-3 können nun Spikes mit Übergröße on-line abweisen
  • Ereigniseingänge können online überprüft werden
  • Power1401-Benutzer haben Zugang zu allen 8 DACs für willkürliche Wellenform-Ausgabe
  • Power1401 mk II-Benutzer haben Zugang zu allen 8 DACs für sinusförmige und Rampenausgabe (Power1401 mk I Support ist in 7.05)
  • Es gibt zahlreiche Verbesserungen beim Clustering-Fenster
  • Optional X-Achsen-Anzeige in Millisekunden und ebenfalls Autoskalierung der Achseneinheiten
  • Neues "Watch"-Fenster zur Anzeige der Skriptvariablen beim Debugging
  • Neue und verbesserte Zeichnungs-Modi
  • Scriptschreiber können die Mausposition verwenden
Version 6 09/06 - 10/12 Release notes
  • Verwaltet 400 Kanäle
  • MATLAB Dateiexport
  • Verbesserte Sampling-Effizienz
  • Burst-Modus Sampling
  • 3D Overdraw
  • Verbesserter Skript-Editor
  • Interaktive IIR-Filterung
  • Arrays mit bis zu 5 Dimensionen
  • Log-Achsen Option
Version 5 04/03 - 04/09 Release notes
  • Tetroden- und Stereotroden-Erfassung
  • Hauptkomponentenanalyse und Clustering in Spike-Formsortierung
  • Export in Tabellenblatt
  • Kubischer Spline Zeichnungsmodus
  • Virtuelle Kanäle
  • Video-Erfassung
  • Messungen an Kanal
  • Matrix-Skript-Funktionen
  • Kurvenanpassung
  • Viele Monitore unterstützt
Version 4 04/01 - 12/05 Release notes
  • Sampling auf 32 Kanäle erhöht
  • Schnelleres Sampling mit dem Power1401
  • Wellenform-Kalibrierung
  • Aktive Cursor
  • Grafischer Sequenz-Editor
  • Spike Formensortierung
  • 10 vertikale Cursor
  • Datei-Importer in vielen Formaten
Version 3 03/98 - 10/01 Release notes
  • Ausgabe Sequenzererweiterungen
  • Spike Overdraw Modus
  • Verbesserte Skriptbefehle und -umfang
  • XY-Ansichten
  • Kontext-sensible Hilfe
  • Letzte Version, die Sampling mit dem Standard 1401 unterstützt
  • SonFix-Programm repariert beschädigte Daten-Dateien
Version 6 12/13 Release notes
  • Es sind nun 64- und 32-Bit-Anwendungsversionen erhältlich
  • Ein neuer RealMark Kanaltyp wurde hinzugefügt, um einen oder mehrere Gleitkommawerte zu willkürlichen Zeiten zu speichern
  • Dem neuen RealMark Kanaltyp wurde Skriptsupport hinzugefügt
  • Es wurden interaktive Bedienelemente für Speicherkanäle hinzugefügt. Funktionen zum Importieren, Hinzufügen und Löschen von Daten wurden hinzugefügt
  • Neuer Speicherkanalverarbeitungsmechanismus zur automatischen Erzeugung von Markern oder RealMark-Daten wurden hinzugefügt
  • Erweiterte Zeichnungsmodi und Funktionen für virtuelle Kanäle wurden hinzugefügt, um den neuen RealMark-Kanaltyp zu unterstützen
  • Spannungsbasiertes Telegrafieren kann jetzt neben dem installierten zusätzlichen Telegrafensystem verwendet werden
  • Export zum MATLAB Dateiformat erweitert, um die aktuellste Version 7.3 zu unterstützen
Updates
  • Es gibt nun einen neuen Gitteransichtstyp. Dieser kann von einem Skript angewandt werden, um Datentabellen auf gleiche Weise wie bei einer Tabellenkalkulation zu präsentieren.
  • Es ist nun möglich, zwischen Signalaufbereiter, Hilfsstimulator oder dem Verstärker-Telegrafensystem umzuschalten, ohne die Software erneut zu installieren.
  • Unicode-Support wurde hinzugefügt, was die Verwendung von Nicht-ASCII-Zeichen in Skripts und anderswo ermöglicht
  • Erweitertes dynamischen Clamping; insbesondere das Hodgkin/Huxley A/B Modell hat nun 3 Komponenten und alle Synapsenmodelle unterstützen nun verschiedene Rezeptorentypen
  • Horizontale Cursor können nun aktiviert werden, so dass sie sich automatisch positionieren
  • Das neue Laborbuchsystem nimmt automatisch Standardaktionen zuzüglich weiterer Notizen des Benutzers auf
  • Ein neuer Intervall-Histogrammanalysemechanismus wurde hinzugefügt
  • Textbasierte XY- und Speicherdokumente werden regelmäßig gespeichert, so dass sie wiederhergestellt werden können, wenn ein Programmfehler auftritt
  • Support für die MagVenture MagPro transkraniellen magnetischen Stimulatoren wurde hinzugefügt
  • Der Digitimer D440 Verstärker wurde den verfügbaren Signalaufbereitungsgeräten hinzugefügt.
Version 5 10/10 Release notes
  • Dynamischer Clamping-Support hinzugefügt, bis zu 15 dynamische Clamping-Modelle können verwendet werden.
  • Mehrere willkürliche Wellenformausgaben sind nun verfügbar
  • Der Clamping-Support wurde erweitert, um bis zu 8 Clamping-Sätze zuzulassen
  • Y-Achsen der Kanäle können sich neu skalieren, um unter Verwendung von SI-Präfixen horizontale Kennungen hervorzubringen
  • Der Impuls-Konfigurationsdialog wurde neu geschrieben, um ihn einfacher zu benutzen und besser Zeitinformationen bereitzustellen. Ein digitales Markergenerierungselement wurde den verfügbaren Impulsen hinzugefügt
Updates
  • Daten- und XY-Ansichten können nun ein Bitmap-Bild im Hintergrund aufweisen
  • Spektralanalysefeatures wurden dem virtuellen Kanalsystem hinzugefügt
  • MATLAB Zugriffsfunktionen wurden der Skriptsprache hinzugefügt
  • Support für die Digitimer D360, Axoclamp 900A und Heka EPC-800 Verstärker wurde hinzugefügt, der Support für den MultiClamp 700 Verstärker ermöglicht nun die Nutzung von bis zu vier Verstärkern.
  • Verbesserter integrierter MagStim Stimulator-Support, einschließlich zusätzlichem Schutzmechanismus für MagStim Rapid
  • Das neue System zum Zurücksetzung der Ausgabe, stellt sicher, dass Ausgaben des 1401 auf sichere Werte eingestellt werden, wenn das Sampling startet oder stoppt.
Version 4 10/07 - 01/14 Release notes
  • Variable Sweep-Punkte
  • MATLAB Dateiexport
  • Virtuelle Kanäle
  • 3D Overdraw
  • Fehlerfreies Sampling
  • Interaktive IIR-Filterung
  • Verbesserter Clamping-Support
  • Verbesserte BiStim und MagStim Rapid Steuerung
Version 3 08/04 - 05/10 Release notes
  • SCAN-Analyse
  • Clamping-Experimentunterstützung
  • Text-Sequenzer
  • Multi-Clamp Telegraph-Support
  • Magstim Support
  • Kubische Spline Zeichnung
  • Matrix-Mathematik
  • Text-to-Speech hinzugefügt
  • Viele Monitore unterstützt
  • Log-Achsen Option
Version 2 08/00 - 01/06 Release notes
  • Kurvenanpassung
  • Matrix-Skript-Funktionen
  • Datei-Importer
Version 1 05/98 - 09/02 Release notes
  • Echtes Windows-Programm, Nachfolger des Programms DOS Signal Averager
  • Durch benutzer-bearbeitbare Skripts kann das Programm individuell angepasst werden

Cambridge Electronic Design Limited

Registered in England: 972132

Registered office:

  • Cambridge Electronic Design Limited,
  • Technical Centre,
  • 139 Cambridge Road,
  • Milton,
  • Cambridge CB24 6AZ
  • ENGLAND.

VAT: GB 214 2617 96

Producer Registration number: WEE/BD0050TZ

Terms and Conditions of Sale

For our US customers, we can provide tax form W-8BEN, that identifies us as a UK company.

DUNS: 219151016
CAGE/NCAGE: KB797
NAICS: 423490
Commodity codes
Hardware: 84716070
Software: 85234945
×

per e-mail:

info@ced.co.uk

per Post:
  • Cambridge Electronic Design Limited,
  • Technical Centre,
  • 139 Cambridge Road,
  • Milton,
  • Cambridge CB24 6AZ
  • ENGLAND.
Telefonisch:

(Int.+44) (0)1223 420186

Aus Nordamerika:

1 800 345 7794

×

Datenschutzpolitik

Durch diese Site unternimmt CED in Bezug auf den Datenschutz zwei Dinge, die wir näher erläutern möchten.

E-Mails aufgrund von Downloads

Wir bieten kostenlose Downloads vieler Dateien auf unserer Site an, von Prüfprogrammen bis zu kompletten Installationsdateien für aktualisierte Versionen von Hauptpaketen wie Spike2.

Wenn Kunden ein Hauptpaket herunterladen möchten, stellen wir ihnen ein paar Fragen, u.a. Name, E-Mail-Adresse, Seriennummer der Software, für welche sie ein Upgrade wollen, und ob sie gerne eine automatische E-Mail immer dann hätten, wenn wir das Produkt aktualisieren. Diese Informationen werden per E-Mail an CED geschickt, wenn sie auf den abschließenden Download-Bildschirm zugreifen. Innerhalb dieser E-Mail übermittelt Ihr Browser die Art und Version des von Ihnen benutzten Browsers sowie die von Ihnen benutzte Bildschirmauflösung.

Die Gründe, aus denen wir diese Informationen entgegennehmen und verwahren, lauten wie folgt: für unser Software-Entwicklungsteam ist es sinnvoll zu wissen, wer die aktuellsten Versionen entgegengenommen hat, und für unser Website-Entwicklungsteam ist es günstig zu wissen, welche Browser von unsere Site ansteuernden Personen benutzt werden und auf welche Auflösung sie ihre Bildschirme eingestellt haben.

Cookies

Wenn Personen ein Hauptpaket herunterladen, versuchen wir, einen sog. Cookie zu schreiben. Hierbei handelt es sich um eine kleine Datei in Ihrem Computer, die Ihren Namen, die Seriennummer des Softwarepakets und die von Ihnen heruntergeladene Version aufzeichnet. Diese Dateien haben eine Lebensdauer von einem Jahr.

Die Gründe für das Speichern dieser Informationen lauten wie folgt: einerseits, dass, wenn Sie zu einem anderen Zeitpunkt um ein anderes Download bitten, Ihre Angaben aus dem Cookie abgelesen und bereits in die Maske geschrieben sind, damit Sie sie nicht extra nachschlagen müssen. Der andere Grund ist der, dass, wenn Sie das nächste Mal auf unsere Site zugreifen, Ihr Browser Ihre CED-Cookies durchschaut und die heruntergeladenen Versionen mit den aktuellsten, von unserer Site abgelesenen Versionsnummern vergleicht. Wenn es eine spätere Version eines bereits von Ihnen heruntergeladenen Produkts gibt, dann teilen wir Ihnen dies auf dem Homepage-Bildschirm mit, damit Sie wissen, dass es sich lohnt, wieder zur Download-Seite zu gehen.

Keine dieser Informationen werden je von CED außer Haus gegeben. ×