• UK
  • US
  • Français
  • Deutsch
  • Español (precios €)
  • Portugal
  • Polski
  • 日本人
  • 中國傳統
  • 简化中国

Neuere technische Geschichte der Micro1401 Mk I Firmware

Das ROM für das Micro mk 1 lässt sich nicht online aktualisieren, sondern nur durch Austauschen. Sie können den Code herunterladen und mit einem EPROM-Brenner ein eigenes ROM aus einem 27C512 EPROM herstellen. Danach müssen Sie das Micro auseinanderbauen, um das neue ROM zu installieren. Klicken Sie here für umfassende Anleitungen.

Laden Sie das aktuellste micro018.rom herunter – oder kontaktieren Sie uns per email und wir werden Ihnen das ROM zusenden.


Datum Version Zusammenfassung
04/06 18

Dies korrigiert ein gelegentliches Problem bei der USB-Kommunikation mit schnellen Host-PCs.

04/03 17

Verhindert USB-Zeichen-Datenüberlauf.

07/01 16 getSysDaten erweitert, um max. Kanäle im Nonburst-Modus auszugeben.
Burstmodus-Ergebnis korrigiert.

setAdcList erlaubt jetzt den max. Kanal.

02/01 15 Korrektur von geringfügigem Fehler in USB-Lesedatenfolge.
02/00 14 diagnostische Ramp-Adresse hing 1401 auf
Eigentest-Fehler mit Kabel ergaben nicht das übliche LED-Blinkverhalten.
11/99 13 Zusätzlicher Code zur Unterstützung des USB und Bereitstellung von Diagnostik, plus geringfügige Korrekturen.
Fehler1401 zur Symboltabelle hinzugefügt.
11/98 12 Offset-Parameter für TOHOST/TO1401 in 32 Bit abgeändert.
08/98 11 ADC-Befehl bewirkt setAdcSilo(1,1) um das Silo rückzusetzen.
07/98 10 Inverted sense of events read from switch pack to match documentation, für die Unterlagen passend.

Neue FPGA-Version 4, fügt ADC-Convert bei Taktbeginn hinzu

Zusätzliche Unterstützung von Erweiterungs-EEProm in Top-boxen (in Datenleitung fehlt aber Widerstand!).

Erlaubt jetzt befehlsbedingte Ausgabe von max. 32 Werten (zuvor 10).

09/97 09 Korrigierter Befehlseinlese-Bug.

Wenn Befehl wenig uninitialisierte Daten hatte, konnte Verschiebungstabelle korrumpiert werden.

Jetzt gibt CLOAD Folgendes aus: 253,0 - korrumpierter Befehlsheader, 253,1 - unbekannter Symbolbezug, 253,2 Verschiebungsüberlauf.

05/97 08 Host-Ports auf 100 ns rückgesetzt, weil dies Fehler beim Hinzufügen von Top-boxen verursachte.
04/97 07 Nutzungsänderung von DAC1 bei Eigentest, um ursprüngliche Ausgabe zu benutzen, damit die Patch Card den Eigentest nicht vermasselt.
Ferner die Host Port-Geschwindigkeiten auf M0 (50 ns) eingestellt (zuvor 100 ns).
??/97 06 Interne Prüfversion für Host Port/PCI beschleunigt.
12/96 05 Korrektur von Störungen in blkSetA\blkSet, die inkorrekte Benutzung der fortgeschrittenen DMA-Modi verursachten.
10/96 04 Zusätzliche Unterstützung von Spike2 Top-box-LEDs.
06/96 03 DAC-Befehl benutzte SHORTREF() zum Aktualisieren von DACs. Dies bedeutete, dass nur obere 8 Bits festgelegt waren, da Compiler zwei 8-Bit-Schreibvorgänge ausführte und ls-Byte verloren ging.
04/96 02 Keine Code-Änderungen (u1401mon.c hatte REVISION in 2 abgeändert).
XILINX-Code abgeändert in: 1)Link DILCSR Flag mit E1 int, 2) Korrektur des Zustands benutzter Pins an XILINX-Teilen.
01/96 01 Abänderung der Bitmap-Länge für FPGA in 0x168f1.
Änderung von EEPRdCode zum Setzen von Z Flag, wenn alles OK. Dadurch gelang autom.

Einstellung von ADC-Verstärkung/Offset. RESET-Revision geändert. Als ROM 0.01 bezeichnet.

Cambridge Electronic Design Limited

Registriert in England: 00972132

Sitz der Gesellschaft:

  • Cambridge Electronic Design Limited,
  • Technical Centre,
  • 139 Cambridge Road,
  • Milton,
  • Cambridge CB24 6AZ
  • ENGLAND.

VAT: GB 214 2617 96

Herstellerregistrierungsnummer: WEE/BD0050TZ

Verkaufsbedingungen

Für unsere US-Kunden können wir das Steuerformular W-8BEN bereitstellen, mit dem wir als britisches Unternehmen identifiziert werden.

DUNS: 219151016
CAGE/NCAGE: KB797
NAICS: 423490
Warencodes
Hardware: 84716070
Software: 85234945
×

per e-mail:

info@ced.co.uk

per Post:
  • Cambridge Electronic Design Limited,
  • Technical Centre,
  • 139 Cambridge Road,
  • Milton,
  • Cambridge CB24 6AZ
  • ENGLAND.
Telefonisch:

(Int.+44) (0)1223 420186

Aus Nordamerika:

1 800 345 7794

×