• UK
  • US
  • Français
  • Deutsch
  • Español (precios €)
  • Portugal
  • Polski
  • 日本人
  • 中國傳統
  • 简化中国

Technischer Hintergrund zu Signal version 3


Benutzer von Version 3 können diese Neuerungen jetzt kostenlos herunterladen

Datum Version Zusammenfassung
05/2010 3.13 Korrekturen
  1. DlgValue$ bietet Zugriff auf dem Kontrollkästchen-Prompt für sowohl die Elementnummer als auch die Elementnummer plus 1000 – bisher war kein Zugriff möglich.
  2. Beim Parsing von Port-Listen im Dialog Sampling Configuration wird erkannt, wenn zu viele Ports verwendet werden.
  3. Das Erzeugen von Fehlerwerten beim Generieren von Wellenform-Durchschnittswerten anhand mehrerer Prozessaufrufe wurde korrigiert – Einzelprozess ergab korrekte Ergebnisse.
  4. Die Unterstützung von externen MagStim und CS3304 Statusgeräten funktioniert nun korrekt mit 256 Zuständen.
  5. Magstim-Unterstützung vermeidet Timeout-Probleme, lässt Verwendung ohne Hardware zu, BiStim-Verhalten wurde korrigiert.
07/2009 3.12 Korrekturen
  1. Das Startzeit-Argument von Process() wurde nicht korrekt verwendet.
  2. Das Ersetzen von Werten in einem Kanal einer Ansicht XY mit fester Länge, die sortiert wird, funktioniert nun (zuvor konnte das System abstürzen).
  3. Wir sind bei der Unterstützung für den Messwertaufbereiter zu einer früheren Version zurückgekehrt, so dass der Zugang zum Aufbereiter wieder funktioniert.
02/2009 3.11 Korrekturen
  1. Wenn das im Register Automation der Sampling Configuration eingestellte Verzeichnis nicht existiert, werden Sie jetzt gewarnt, während die Daten vorher möglicherweise verloren gingen.
  2. Die Funktionen Text export und Copy as text verwenden für Zeiten einfach die eingestellte Anzahl von Dezimalstellen.
  3. Kanallisten, die nicht aufeinanderfolgende Kanäle als eine Kette angeben, werden nun korrekt analysiert.
  4. Deaktivierte DlgXValue() Elemente in benutzerdefinierten Dialogen werden bei Bewegen des Cursors nun nicht mehr reaktiviert.
  5. Append frame copy kopiert nun zusammen mit den Daten alle etwaigen Fehlerinformationen in den neuen Frame.
  6. Durchschnittswerte mehrerer Frames, die mit "Append Average" oder "Auto-average" erzeugt wurden, zeigen nun Fehlerleisten in den Frames 2 und darüber an.
  7. Änderungen an Pre-Trigger-Punkten beim Peri-Trigger-Abtasten werden nun in der Frame-Länge im Impuls-Konfigurationsdialog reflektiert.
  8. Zeichenfolgen-Einträge mit einer Auswahlliste in benutzerdefinierten Dialogen können neuen Text aus DlgValue$() jetzt korrekt verarbeiten.
  9. Die zu Beginn des Abtastens durchgeführten Prüfungen der Clamp-Optionen prüfen nun korrekt die verwendeten Kanalnummern.
  10. Bei Beginn des Abtastens finden nun Prüfungen auf Fast-Triggers zusammen mit 1401-basierten Telegraphen statt, da diese nicht funktionieren werden.
  11. Alte idealisierte Spurdaten, die mit Schwellenüberschreitungen erstellt wurden, synthetisieren beim Lesen der Daten jetzt einen Grundlinienwert aus geschlossenen Pegeln.
  12. Zeitwert-Änderungen mit DlgXValue() funktionieren nun korrekt, wenn die Zeit in Milli- oder Mikrosekunden angezeigt wird.
  13. Die Aufzeichnung von ProcessFrames() wurde korrigiert.
  14. Der Status-Informationstext im Fenstertitel wurde für die Verwendung von BiStim und zwei 200 MagStim korrigiert.
  15. Cursor-Suchen nach Maximum Excursion funktionieren jetzt korrekt.
  16. Text, der per Script in einen benutzerdefinierten Dialog eingefügt wurde, berücksichtigt nun beim automatischen Formatieren alle Tabs in der Zeichenfolge.
  17. Bei allen Dateispeicherungen wird nun geprüft, dass der verwendete Speicherpfad zulässig ist.
  18. Der Textexport aus einer XY-Ansicht mit EditCopy() verursacht nun keinen Systemabsturz mehr.
  19. PulseWaveformGet() aktualisiert das Array jetzt nur noch mit den verfügbaren Punkten.
  20. Der Befehl XRange() wird jetzt richtig aufgezeichnet, ungeachtet der verwendeten Zeiteinheiten.
09/2007 3.10 Neu
  1. Support für Power1401 mk 2 ist inbegriffen.
Korrekturen
  1. Der Membrananalyse-Dialog generiert Widerstandsmessungen, selbst wenn die Trace für Kapazitätsanalyse zu laut ist.
  2. Eine Störung im Texteditor, die sehr gelegentliche Korrumpierung von Textdateien verursachen konnte, wurde behoben.
  3. Der Zeichenmodusdialog funktioniert auf Kanälen mit Fehlerinformationen wieder richtig.
Änderungen
  1. Die von der Skriptfunktion SetTrend für Messungstypen benutzten Werte wurden geändert, um zukünftige Erweiterung zu ermöglichen; dies erfordert geringfügiges Justieren existierender Skripts.
02/2007 3.09 Neu
  1. Es wurde die SCAN-Methode zum Generieren einer idealisierten Spur von Offen- und Geschlossen-Zeiten bei Ionenkanaldaten hinzugefügt.
  2. Der Befehl "SetOpClScan()" wurde hinzugefügt, so dass die obige Analyse über ein Script ausgeführt werden kann.
  3. Der Dialog zum Bearbeiten idealisierter Spuren wurde erweitert, so dass sich Ereignisse nun zweiteilen und mit nur einem Nachbarn verbinden lassen. Außerdem gibt es Bildlauf-Schaltflächen für das glatte Scrollen durch die Daten sowie eine Schaltfläche "Fit Visible", mit der sich eine gefaltete Spur an die Rohdaten anpassen lässt, indem man die idealisierte Spur entsprechend angleicht.
  4. Der Dialog "Channel Information" für eine idealisierte Spur wurde erweitert, so dass sich nun die Filter-Grenzfrequenz ändern lässt. Dies kommt beim Zeichnen und Anpassen einer gefalteten Spur zur Anwendung.
  5. Es gibt jetzt mehr Zeichenmodi für eine idealisierte Spur, so dass sich eine Faltung der idealisierten Spur mit der Filter-Sprungantwort zeichnen lässt.
  6. Die geschlossenen Zustände einer idealisierten Spur werden jetzt in einer anderen Farbe angezeigt.
  7. Es wurde eine Analyse der Burst-Dauer hinzugefügt.
  8. Es wurde der Befehl "SetOpClBurst()" hinzugefügt.
  9. Der neu hinzugefügte Befehl "OpClFitRange()" ermöglicht das Anpassen gefalteter idealisierter Spuren an Rohdaten aus einem Script.
  10. Die neu hinzugefügten Befehle "OpClEventChop()" und "OpClEventMerge()" ermöglichen eine bessere Bearbeitung idealisierter Spuren von einem Script.
  11. Der Befehl "DrawMode()" wurde erweitert, um auch die neuen Zeichenmodi für idealisierte Spuren zu unterstützen.
  12. Es ist jetzt möglich, das Zeichnen sehr langer idealisierter Spuren durch Drücken von Strg+Break zu unterbrechen.
  13. "DlgCreate()" enthält zusätzliche Parameter, um einen Dialog bei Verwendung mehrerer Monitore auf einem bestimmten Monitor positionieren zu können.
  14. "System$()" unterstützt jetzt XP x64 Edition und Vista.
  15. Es ist jetzt eine neue Beispieldatei "SCANexam.cfs" verfügbar, um SCAN-Methoden auszuprobieren. Die Filter-Grenzfrequenz beträgt 4 kHz.
  16. Es gibt jetzt eine Importfunktion für das Dateiformat CONSAM.
Korrekturen
  1. Histogramme, die mehrere Dateien mit gesperrten und verschobenen Achsen enthalten, werden nun in allen Zoom-Stufen korrekt gezeichnet.
  2. Signal stürzt bei einer Anpassung mit mehr Parametern als Punkten nicht mehr ab.
  3. "SetTrendChan()" überprüft Kanalnummern jetzt korrekt anhand der Quelldatendatei statt der XY-Zielansicht.
  4. "SetTrendChan()" funktioniert nun auch mit 0 als angegebene Kanalnummer, wenn ein Passungskoeffizient geplottet wird und der letzte Kanal in der Ansicht nicht der Kanal mit der Anpassung ist.
  5. Die Optimierung überzeichneter Kanäle mit einer gemeinsamen gesperrten Achse funktioniert nun richtig.
  6. Eine Anpassung wird jetzt korrekt verschoben gezeichnet, wenn sie auf verschobenen Kanälen mit gesperrten Achsen beruht.
  7. "DlgChan()scr_DlgChan" setzt jetzt die Kanalnummer auf 0, wenn sich im Feld keine Kanäle befinden. Zuvor wurde die Nummer auf 1 gesetzt, was verwirrend sein konnte.
  8. "Window()" und "WindowVisible()" funktionieren im Abtast-Steuerdialog jetzt korrekt.
  9. Angepasste Kurven mit extremen, unrealistischen Werten führen jetzt nicht mehr zum Absturz des Systems, wenn versucht wird, die Anpassung zu zeichnen.
  10. Der Breitenparameter für aktive Cursor arbeitet jetzt mit den richtigen Einheiten. Zuvor wurden immer Sekunden vorausgesetzt.
  11. Rückwärtssuchen für Pegeldurchgänge mit aktiven Cursorn funktionieren jetzt.
Änderungen
  1. Der Fortschrittsdialog zeigt nun den Prozentanteil als Text und als Balken an.
  2. Beim Einstellen der Einheiten auf "s" mit "XUnits$()" in einer Datei oder Speicheransicht wird dies jetzt je nach den vorhandenen bevorzugten Zeiteinheiten zu "ms" oder "us" umgewandelt.
  3. Die Dialoge zum Kanal-Zeichenmodus für Wellenformen und Markern wurden zu einem Dialog zusammengefasst und es wurden Zeichenmodi für idealisierte Spuren hinzugefügt.
  4. In schnellen Sweep-Modi sind Optionen für Online-Verarbeitung und -Clamping nicht mehr verfügbar. Zuvor waren diese Optionen zwar verfügbar, haben aber nicht funktioniert.
  5. "SetTrend()" und "SetTrendChan()" akzeptieren nun Zeiten als Mischung von Zahlen und Zeichenketten, statt entweder nur Zahlen oder nur Zeichenketten.
11/2006 3.08 Neu
  1. Der Trinitätsoperator wurde hinzugefügt.
  2. Der Messwertaufbereiter unterstützt nun umfassend den neuen 1902 Mk 2 mit digitaler Filterung und optionalen digitalen Funktionen. Die Scriptsprachenfunktionen für den Zugriff auf die Einstellungen des Messwertaufbereiters wurden erweitert und unterstützenjetzt die neuen Funktionen.
  3. Der Konfigurationsdialog für Impulse umfasst nun die Schaltfläche "Copy", mit der ausgewählte Ausgabeinformationen von einem Zustand zum anderen kopiert werden können.
  4. Mit dem Konfigurationsdialog für Impulse lassen sich nun optionale Beschriftungen für Zustände einrichten. Diese Beschriftungen werden statt der Standardnamen in den Schaltflächen der Zustands-Steuerleiste verwendet (und in Zukunft für weitere Zwecke). Die neu hinzugefügte Scriptsprachenfunktion "SampleStateLabel$()" bietet Zugriff auf die Zustandsbeschriftungen.
  5. Unterstützung für zusätzliche Hardwaregeräte wurde hinzugefügt, anfänglich für die Stimulatoren MagStim und CED 3304. Die neu hinzugefügten Scriptsprachenfunktionen "SampleAuxStateParam()" und "SampleAuxStateValue()" bieten Zugriff auf diese zusätzliche Hardware.
  6. Die Funktionen "Floor()" und "Ceil()" für Werte und Arrays wurden hinzugefügt.
  7. Die Script-Funktionen "MaxTime()" und "MinTime()" akzeptieren jetzt Null als Parameter für die Kanalnummer, die das allgemeine Rahmenlimit angibt.
  8. Die Script-Funktion "Sweeps()" enthält jetzt ein optionales Argument zum Einstellen der Sweep-Zählung.
Korrekturen
  1. "SampleStatesOrder()" akzeptiert jetzt 3 als Argument.
  2. Die Funktionen "GammaP" und "GammaQ" geben nicht mehr falsche Werte aus, wenn der zweite Parameter um weniger als 1 größer ist als der erste.
  3. Das Zeichnen willkürlicher Wellenformen im Konfigurationsdialog für Impulse wird nicht mehr nach der allgemeinen Zeitauflösung quantisiert.
  4. Der Konfigurationsdialog für Impulse teilt dem Benutzer jetzt korrekt mit, wenn ein Zeitlimit überschritten wurde.
  5. Die Zustands-Sequenzierung im Nicht-Protokoll-Modus wurde nicht richtig gestoppt.
  6. Mit "FileClose(1)" werden zugehörige Speicher- und XY-Ansichten jetzt korrekt geschlossen.
  7. Mauszeiger geben jetzt immer richtig das mögliche Verfahren an, insbesondere auf einem Cursor oder einer Cursorbeschriftung.
  8. Funktionen von Dialog- und Symbolleisten-Schaltflächen speichern nun die Nummer der zum Aufrufen der Funktion angeklickten Schaltfläche, wenn sie einen weiteren Dialog (bzw. eine weitere Symbolleiste) erstellen, und geben später 0 aus.
  9. Trend-Plot-Zeitmessungen werden nun als Millisekunden oder Mikrosekunden erfasst, abhängig von den Einstellungen für Zeitanzeige.
  10. Die Script-Array-Unterstützung wurde korrigiert, um dumme Fehler mit Nulllängen-Arrays zu vermeiden.
  11. Die Funktion "XYJoin()" gibt nun immer das richtige Ergebnis aus.
  12. Das System für die telegrafische Verstärker-Kommunikation ignorierte das Kontrollkästchen, das einen 1401 mit 10 Volt angab. Jetzt funktioniert es mit 10-Volt-Geräten ordnungsgemäß.
  13. "SetCopy()" stellt Beschriftung und Einheiten für die X-Achse jetzt korrekt ein.
  14. Die Funktion "Window()" unterstützt jetzt korrekt mehrere Monitore.
  15. Der Zustandswähler in der Steuerleiste für mehrere Zustände funktioniert jetzt korrekt.
Änderungen
  1. Die maximale Anzahl von Symbolleisten-Schaltflächen beträgt jetzt 40.
  2. Ansicht-Handle-Nummern (von Ansichten, die inzwischen geschlossen wurden) werden weitaus weniger oft wiederverwendet.
  3. Die Script-Funktionen “SampleOutLength()”, “SampleOutTrig()”, “SampleFixedInt()” und “SampleFixedVar()” lassen sich jetzt bei Verwendung während des Abtastens auf das laufende Abtasten anwenden.
  4. Das Abtast-Kontrollfeld zeigt nun “Waiting (TR)” an, wenn das System auf einen Trigger am BNC vorne auf dem 1401 wartet.
  5. Das Array zur Übertragung der Abtastdaten vom 1401 zu Signal wird viel früher zugeordnet und eingerichtet, wodurch Signal bessere Chancen hat, bei geringem verfügbarem Speicherplatz erfolgreich abzutasten.
04/2006 3.07 Neu
  1. Es wurden Optionen für den Clamp-Support hinzugefügt. Clamp-Einstellungen lassen sich in der Abtastkonfiguration definieren und beim Abtasten verwenden, um Widerstandsmessungen vorzunehmen, Haltepotenziale zu steuern und einen Online-Dialog für die Membrananalyse bereitzustellen.
  2. Die Zustandsprotokolle wurden erweitert. Es ist nun möglich, Protokolle zu "verketten" und für jedes Protokoll eine wiederholte Zählung zu erstellen.
  3. Die Zustands-Steuerleiste wurde verbessert, so dass es nun leichter ist, ein Protokoll auszuführen. Außerdem lässt sich die Ausführung eines Protokolls oder einer Zustandssequenz unterbrechen. Das Andocken der Steuerleiste wurde verbessert.
  4. Ein Array kann nun maximal 5 Dimensionen haben.
  5. Die neuen Script-Befehle ProtocolRepeats(), ProtocolEnd() und SampleStatesPause() wurden hinzugefügt.
  6. Es wurde eine zusätzliche Trend-Plot-Option hinzugefügt, so dass die Differenz zwischen einem Einzelpunktwert und einer gemittelten Grundlinie erfasst werden kann.
Korrekturen
  1. Das Ausdrucken von Wellenformen mit einer Log-X-Achse funktioniert nun ordnungsgemäß.
  2. Mit ChanFit() wird nun korrekt aufgezeichnet und fehlerfrei kompiliert.
  3. Mit ExportTextFormat() wird nun korrekt aufgezeichnet. Ein Tab-Abgrenzungszeichen wird jetzt als "\t" aufgezeichnet.
  4. Mit ExportChanFormat() wird beim Aufzeichnen nun ein ; an das Ende der Zeile gesetzt.
  5. AppendFrame() verwendet beim Aufzeichnen nun anschließend "Frame(FrameCount());", was dem interaktiven Programmverhalten entspricht.
  6. Für Trend-Plots wird das Aufrufen von XYJoin() nun vom Script-Recorder aufgezeichnet, um der Änderung des Standardverhaltens in Version 3.03 zu entsprechen.
  7. Bei der Benutzereingabe von Werten in einem XY-Plot wird nicht mehr vorausgesetzt, dass es sich um Zeitwerte in den bevorzugten Einheiten handelt.
  8. Die Dokumentation für die höchsten Ordnungen von Funktionen, die sich mit ChanFit() anpassen lassen, wurde korrigiert.
  9. Daten werden bei Ausführung von "Print Screen" jetzt korrekt abgeschnitten.
  10. Die Metadateiausgabe wird jetzt korrekt abgeschnitten.
  11. Bei breiteren Achsen hinterlässt die Legende nun keine Spuren mehr, wenn sie in einer XY-Ansicht gezogen wird.
  12. Ein Bug, durch den sich kubische Splines bei Verwendung von Log-Achsen manchmal nicht zeichnen ließen, wurde korrigiert.
  13. Die falsche Verwendung von Process() beim Abtasten führt nun nicht mehr dazu, dass Signal abstürzt.
  14. Bei maximaler Verkleinerung erscheint nun kein Ziehcursor mehr auf der X-Achse.
  15. Digitale Ausgabeimpulse (Display und Ausgabe) mit einem hohen Anfangszustand funktionieren jetzt korrekt.
  16. Der Impulsdialog kann nun auch Sinuswellen handhaben, die von anderen Impulsen unterbrochen werden.
  17. ProcessOnline() verfügt nun über ein zusätzliches Argument zum Löschen von Binärwerten.
  18. Help() kann nun zum Erstellen einer neuen Hilfe-Datei verwendet werden.
  19. Eine Änderung der Anzahl von Punkten in einem XY-Kanal wird nun auch dann wirksam, wenn der Kanal bereits existiert.
  20. Beim Abtasten mit festen Intervallen wird das letzte Intervall nicht mehr um einen Zeitgebertakt zu viel verlängert.
  21. Chan$() indiziert nun den richtigen Kanal einer XY-Ansicht.
  22. Das Zeichnen funktioniert nun auch ordnungsgemäß, wenn eine Meldung, ob Änderungen auf Disk gespeichert werden sollen, auf Beantwortung wartet.
  23. Das Kopieren als Text wird nun mit dem korrekten Typencode erfasst.
  24. Die Dokumentation für SetTrend() wurde um die Optionen "Value product” und "Value ratio" erweitert.
  25. Die Online-Verarbeitung idealisierter Spuren funktioniert nun wieder. Damit ist ein Bug behoben, der in Version 3.03 eingeführt wurde.
  26. Bei Änderungen der Abtastkonfiguration, mit denen Seiten im Dialog ein- oder ausgeblendet werden, gehen Bearbeitungen auf den späteren Seiten des Dialogs nun nicht mehr verloren.
Änderungen
  1. Das Konzept des Kanal-Spezifizierers wurde zur Dokumentation hinzugefügt.
  2. Bei Verwendung von Chan$() für einen nicht existierenden Kanal wird ein Script nun nicht mehr angehalten.
  3. Beim Öffnen einer Datei über das Menü "File" werden nun bessere Fehlermeldungen angezeigt.
  4. Beim Rechtsklicken in einer XY-Ansicht stehen nun mehr Menüoptionen zur Verfügung.
  5. Die Schaltfläche "Apply" des Impulsdialogs ist nun aktiviert, wenn eine Änderung vorgenommen wird.
  6. Zeichenketten in Scripts sind nicht mehr auf 255 Zeichen begrenzt.
01/2006 3.061 Neu
  1. Die Unterstützung für 1902 in Version 3.06 wurde verbessert und aktualisiert. Ansonsten gibt es in dieser Version keine weiteren Änderungen.
01/2006 3.06 Neu
  1. Es wurden logarithmische Achsen hinzugefügt.
  2. Bei linearen Achsen können nun die Einheiten bei starkem Zoom angepasst werden, damit die angezeigten Nummern in einem sinnvollen Bereich bleiben.
  3. Die Befehle XAxisAttrib() und YAxisAttrib() wurden hinzugefügt.
  4. Schaltflächen-Texte in Benutzerdialogen lassen sich mit DlgValue$ bearbeiten.
Korrekturen
  1. XAxisStyle() wird vom x-Achsen-Dialog nun korrekt aufgezeichnet.
  2. Bei dem Versuch, Signal ohne ausreichende Benutzerrechte zum Vergrößern der Arbeitsmenge auszuführen, stürzt Signal nun nicht mehr ab.
  3. Die Anpassung erster Annahmen schlug fehl, wenn der Anfang des Anpassungsbereichs sehr weit vom ersten X-Wert des Anpassungspunktes entfernt war.
  4. Der Anpassungsdialog wird nicht mehr bei jeder Cursorbewegung zurückgesetzt.
  5. Der Farbdialog lässt nun die Einstellung der Anpassungsfarbe zu.
  6. Peri-Triggerpegel funktionieren nun ordnungsgemäß mit einem negativen Kanalskalenfaktor.
  7. Sehr große Scripts (über 18.000 Zeilen) werden nun korrekt kompiliert.
  8. Änderungen des Passungskoeffizienten Nummer 4 im Anpassungsdialog werden nun in der Datenansicht widergespiegelt.
  9. Amplitudenhistogramme werden bei Verarbeitung eines begrenzten Bereichs der Daten nun korrekt generiert.
  10. MATTrans() lieferte manchmal falsche Ergebnisse.
  11. Das Durchlassen eines Arrays zu DlgShow() konnte manchmal zu falschen Ergebnissen führen.
Änderungen
  1. Die Achsen zeigen sehr große oder sehr kleine Werte nun auf sinnvollere Weise an.
  2. Die DOS-Dienstprogramme wurden weggelassen, da ihre Funktionen inzwischen im Hauptprogramm enthalten sind.
  3. Das Abtast-Kontrollfeld ist nun eine andockbare Symbolleiste.
10/2005 3.05 Neu
  1. Trend-Plots besitzen nun einen einheitlichen X-Wähler, so dass mehrere Kanäle die gleichen x-Werte haben können.
Korrekturen
  1. Rahmen 1 wurde bei der Online-Verarbeitung übersprungen (nur Version 3.04).
  2. Kontrollkästchen im y-Achsen-Dialog sind für eine XY-Ansicht jetzt nicht mehr ausgeblendet.
  3. Cursor-Fenster mit größeren Schriften haben jetzt die richtige Anfangsgröße.
09/2005 3.04 Neu
  1. Kanal-Hintergrundfarben lassen sich jetzt individuell einstellen.
  2. Flimmerfreies Zeichnen ist implementiert worden.
  3. Update Scheduling-Optionen zur Online-Skriptoptimierung wurden zu den Präferenzen hinzugefügt.
  4. Es ist jetzt möglich, Farbänderungen rückgängig zu machen.
  5. Es ist jetzt möglich, eine Ansichtsfarbe (für jene Ansicht spezifisch) festzulegen.
  6. Der Befehl ViewColour() wurde hinzugefügt.
  7. Der Befehl YieldSystem() wurde hinzugefügt.
  8. DlgEnable() kann jetzt den Fokus in einem Dialog festlegen.
  9. Der Telegraph-Support wurde erweitert und unterstützt jetzt das Axon Multiclamp Telegraph-System.
  10. Sigmoid-Anpassung wurde hinzugefügt.
  11. Die Funktion FitData() wurde hinzugefügt.
  12. Der Befehl Chan$() wurde hinzugefügt.
  13. ChanList() wurde erweitert, um einen String Specifier zu erlauben.
  14. Logging von Digitalmarkern ist jetzt möglich.
  15. Neue Sequencer-Befehle MARK und REPORT wurden hinzugefügt.
  16. X-Achsen-Nulloffset zur Sampling-Konfiguration hinzugefügt.
  17. Es ist jetzt möglich, einen Offset zur Nullposition auf der beim Sampling angezeigten X-Achse hinzuzufügen.
  18. Skriptbefehl SampleZeroOffset() hinzugefügt.
  19. Skriptfunktion SampleDigMark() hinzugefügt.
  20. Der Digitalfilterung-Anwendungsdialog hat jetzt ein Frame Subset.
  21. Speicheransichten können aus anderen Speicheransichten heraus offline erstellt werden.
  22. Ein Reset-Button wurde zum Sampling-Konfiguration-Dialog hinzugefügt.
Korrekturen
  1. Dialoge können nicht mehr über den Bildschirmrand hinaus verloren gehen.
  2. Der Befehl Interact() kann jetzt 17 Buttons nehmen, wie dokumentiert.
  3. Der Skript-Compiler flaggt jetzt einen Fehler, wenn man eine func oder eine proc mit einem Array-Argument definiert und eine Array-Größe angibt, zum Beispiel ist func fred(myArr[23]) illegal.
  4. XYDelete() konnte beim Indexieren in sortierte Daten verwechselt werden.
  5. Online-Verarbeitung von Speicheransichten überprüft jetzt stets das Frame Subset.
  6. Online-Verarbeitung von Speicheransichten wird jetzt korrekt zum nächsten zu verarbeitenden Frame rückgesetzt, wenn Sampling wieder beginnt.
  7. Die Digitalfilter-Applikation benutzt keinen Frame State-Code mehr, es sei denn, Frames eines bestimmten Zustands sind spezifiziert.
  8. Anpassen im Anpassungsdialog benutzt keinen Frame State-Code mehr, es sei denn, Frames eines bestimmten Zustands sind spezifiziert.
  9. ToolbarEnable() gibt, beim Aufruf in einer Toolbar Button-Routine, für keinen Button mehr 0 aus. Dies geschah, da alle Toolbar-Buttons deaktiviert sind, während in solch einer Routine befindlich. Dies holt/bestimmt jetzt den Zustand, in den der Button zurückversetzt wird, bei Rückkehr von der Routine.
  10. Die Kanal-Primärfarbe wird jetzt beim Histogrammzeichnen korrekt benutzt.
  11. Wenn ein Raster angezeigt wird, wird es neu gezeichnet, wenn der Achsen-Tick-Abstand geändert wird.
  12. Die Dokumentation für XYSetChan() beschrieb den Ausgabewert falsch.
  13. Sampling wid nicht mehr angehalten, wenn man versucht, mit aktivierten Impulsen, aber ohne aktivierte Ausgänge zu sampeln.
  14. er Kanalinformationen-Dialog für eine idealisierte Trace in einer Speicheransicht funktioniert nun.
  15. Die Dialoge „Process" und „Process Settings" (aufgerufen durch Rechtsklick auf eine idealisierte Trace in einer Speicheransicht und Auswahl der entsprechenden Option im Kanal-Untermenü) sind nun die richtigen Dialoge für den Kanalprozess und nicht für die Speicheransicht.
  16. Der Dialog „Export As" verwendet nun korrekt den Rahmenlisten-Spezifizierer für Dateien mit mehreren Zuständen.
  17. Die anfänglichen Einheiten im Dialog für die Einstellungen idealisierter Traces beziehen sich nun auf den korrekten Kanal.
  18. Der Befehl FileSave() bietet jetzt XY als einzigen Dateityp an, wenn der Dialog für eine XY-Ansicht aufgerufen wird.
  19. Die XY-Legende wird nun jedes Mal aktualisiert, wenn die Kanaltitel über einen Script geändert werden.
  20. Im Falle einer zweiten idealisierten Trace auf einem bestimmten Kanal wird dem Kanaltitel nun nicht mehr ein zweites „(idealised)" hinzugefügt.
  21. Nach einem Rechtsklick erstellte horizontale Cursor werden jetzt genauer positioniert.
  22. Die Trend-Plot-Verarbeitung stoppt jetzt nicht mehr an einem Rahmen, für den kein Wert verfügbar ist.
  23. „Tip of the Day" funktioniert nun bei Auswahl einer Datenansicht.
Änderungen
  1. Es ist nicht mehr möglich, eine Farbe festzulegen, die einen Cursor, eine Achse oder Daten unsichtbar machen würde. Wenn Sie dies versuchen, dann wird eine sichtbare Farbe für Sie gewählt.
  2. Signal ist jetzt - beim Sampling und beim Idling bei laufendem Skript - anderen Applikationen gegenüber wesentlich freundlicher. Wenn Sie ein Online-Skript haben, das vom vorherigen Verhalten abhängt, müssen Sie evtl. die Einstellungen im „Edit Preferences Scheduler" ändern. Zum (nicht völlig präzisen) Emulieren der vorherigen Einstellungen stellen Sie alle Felder auf ihre Mindestwerte (1, 0, 0) ein. Dies wird nicht empfohlen.
  3. Buttons auf von Skripts erstellten Toolbars nehmen jetzt weniger Platz ein.
  4. In Skripts sind, wenn in der Idle-Funktion befindlich, Benutzerdialogänderungs- und Buttonfunktionen deaktiviert.
  5. Die zwei Schwellen können bei der Bildung idealisierter Traces nun gleich sein.
04/2005 3.03 Neu
  1. The process dialog now has a frame subset in the same way that the overdraw frames dialog does.
  2. The multiple frames dialog now also has a frame subset to allow a more specific frame list to be specified.
Korrekturen
  1. The second variant of ChanFitCoef() can now be used in a script.
  2. The selected event in an idealised trace is now redrawn correctly when partially uncovered and using thick lines.
  3. The process dialog now no longer remembers the frame state code when not using Frame state = xxx.
  4. Tagged frames are now drawn with white backgrounds when using black and white drawing.
  5. XYGetData() can now be used to retrieve single data points.
  6. The Cursor() command can now be used to set cursor positions to times where data has not yet been sampled when on-line.
  7. It is now possible again to copy and paste from one XY view to another.
Änderungen
  1. Channel data shift is now done by specifying a reference time and a new time rather than number of points.
  2. The focus indicator for the check boxes in the automation tab of the sample configuration dialog no longer appears. It had been too small to see properly before.
  3. The Trend Plot dialog now displays units for times and reference times.
  4. The protocol dialog has been made more intuitive and easier to use.
02/2005 3.02 Neu
  1. Der Zugriff auf externe binäre Dateien kann jetzt entweder als Big Endian oder Little Endian anhand des Befehls BRWEndian() spezifiziert werden.
  2. Abschalt- und Bildschirmschoner-Requests vom System werden jetzt abgefangen und verweigert, wenn ein Skript läuft oder Sampling vor sich geht.
Korrekturen
  1. OverdrawFrames() fügt jetzt - korrekt - Rahmen zur Überzeichnungsliste hinzu und entfernt sie aus ihr.
  2. Ein geringfügiges, beim Online-Überzeichnen auftretendes Artefakt wurde korrigiert.
  3. Diverse Flankeneffekte in der Zeichnung bei Verwendung dicker Linien wurden korrigiert.
  4. Der Versuch, eine bereits offene Datei in Signal zu öffnen, führt nicht mehr dazu, dass eine Meldung erscheint und dazu auffordert, bei Benutzung von Windows 98 eine andere Datei zu wählen.
Änderungen
  1. BWriteSize() gibt einen besseren Fehlercode aus, wenn die Datei nur zum Lesen geöffnet wird.
  2. DlgXValue() benutzt „0" nicht mehr als Default-Wert anstelle von „0.0".
12/2004 3.01 Neu
  1. Für Sortierarrays wurde der Befehl ArrSort() hinzugefügt.
  2. Den Cursor-Dialogen wurden Tastaturbeschleuniger hinzugefügt.
  3. Es wurde ein neuer Dialog "Print Screen" (Bildschirm drucken) zur Orientierung und besseren Einfügung eines Titels hinzugefügt.
  4. Der Befehl ChanOrder() wurde auf eine Variante mit 2 Argumenten erweitert, um vor allem Informationen über Kanalgruppierungen lesen zu können.
  5. Bei Rechtsklick auf einen horizontalen Cursor kann nun die Pegeldifferenz zwischen ihm und anderen horizontalen Cursorn gemessen werden.
  6. Nach Drücken der Alt-Taste vor Auswahl eines Bereichs kann der ausgewählte Bereich durch Freigeben der Alt-Taste und Drücken von L oder C zum Protokollfenster oder zur Zwischenablage kopiert werden.
  7. Die Fenster mit den lokalen und globalen Variablen im Script-Debugger behalten nun ihre Positionen von einer Software-Ausführung zur nächsten bei.
  8. Mit dem Befehl "Copy as Text" (Als Text kopieren) können nun im Non-Burst-Modus gesammelte Daten interpoliert werden, so dass bei ihrer Ablage in Spalten alle Werte in einer Zeile auf die gleiche Zeit geändert werden.
  9. ExportTextFormat() wurde erweitert, um Interpolation angeben zu können.
  10. FileExportAs() wurde erweitert, um das Exportieren als Bitmap zuzulassen.
  11. Es wurde IIR-Filterung mit folgenden neuen Befehlen hinzugefügt: IIRBs, IIRHp, IIRLp, IIRNotch and IIRReson.
  12. Anhand von Scripts erstellte Dialoge können nun Tooltips zu einzelnen Elementen enthalten.
  13. Die letzten an N abgetasteten Rahmen können jetzt überzeichnet werden.
  14. Im Zeichenmodus von Datenansichten lassen sich Änderungen nun rückgängig machen.
  15. Benutzerdefinierte Cursor-Zeichenketten werden beim Schließen einer Datei gespeichert und beim erneuten Öffnen der Datei wieder geladen.
Korrekturen
  1. Sequencer-Variablen können nun vor Abtastungsstart eingestellt und gelesen werden.
  2. Aktive Cursor iterieren nicht mehr, wenn ein Ereignis in einer idealisierten Trace ausgewählt, aber nicht modifiziert wurde.
  3. ChanOrder() berichtete einen inkorrekten Fehler, wenn nur 2 Argumente geliefert wurden.
  4. Für DlgString() wurde eine maximale Breite von 20 angegeben. Die richtige Breite ist 60.
  5. Beim Drucken in Textansichten wird rechts nicht länger ein breiter Rand eingestellt, wenn man kleine Schriftarten benutzt.
  6. Das Drucken in Textansichten wurde geändert, so dass das korrekte Datumsformat für den Standort in der Kopfzeile angezeigt wird.
  7. Beim Rückgängigmachen von Änderungen des Zeichenmodus in XY-Ansichten werden die Daten jetzt korrekt neu gezeichnet.
  8. Unterteilte Script-Fenster erscheinen nicht länger zweimal im Menü "Window" (Fenster).
  9. Das Enhanced Metafile-Format wird nun mit größerer Wahrscheinlichkeit in der richtigen Größe in andere Applikationen eingefügt.
  10. Mit FileExportAs() können XY-Ansichten nun ausdrücklich als XY-Typ exportiert werden.
  11. In Dialoge eingegebene X-Achsenwerte werden nun als in x-Achseneinheiten angegebene Werte betrachtet.
  12. Einige Dialoge hatten Werte ungeachtet der Einstellungen in Sekunden interpretiert.
  13. Der Sequencer-Steuerdialog ist nun immer aktiviert, wenn der Sequencer aktiv ist.
  14. Die Dateiimportfunktion geht nun ordnungsgemäß mit ganzzahligen 4 Byte Daten um.
  15. Maxima- und Minima-Suchen funktionieren jetzt ordnungsgemäß, wenn der letzte Punkt das Maximum bzw. das Minimum ist.
  16. Die Auswahl eines Bereichs mit dem Mausrad hinterlässt keine Spuren des Auswahlkastens mehr.
  17. Das Bearbeiten von Script-Variablen funktioniert nun ordnungsgemäß.
  18. Beim Umnummerieren von Cursorn verliert "Signal" nicht länger die Übersicht über Cursor-Informationen.
Änderungen
  1. Beim Benutzen von "Print Schreen" (Bildschirm drucken) werden Textansichten viel besser übertragen.
  2. Wenn eine Abtastkonfiguration aus einem Script geladen wird, während der Parameter "allow%" (%zulassen) die Änderungen von Fensterpositionen verhindert, gestattet "Signal" nun, dass die Konfiguration die Position des Abtastfensters einstellt.
  3. Rahmenlisten werden nun als ‚Spezifikationen’ statt als einfache Listen gespeichert.
  4. Dies bedeutet z.B. dass bei Angabe von "Tagged frames" (markierte Rahmen) und anschließendem Markieren eines Rahmens dieser zu der von "Signal" benutzen Liste hinzugefügt wird. Früher wurde die Liste nur beim Schließen des Dialogs errechnet und nicht aktualisiert.
08/2004 3.00 Neu
    Erste Version.
Cambridge Electronic Design Limited

Registriert in England: 00972132

Sitz der Gesellschaft:

  • Cambridge Electronic Design Limited,
  • Technical Centre,
  • 139 Cambridge Road,
  • Milton,
  • Cambridge CB24 6AZ
  • ENGLAND.

VAT: GB 214 2617 96

Herstellerregistrierungsnummer: WEE/BD0050TZ

Verkaufsbedingungen

Für unsere US-Kunden können wir das Steuerformular W-8BEN bereitstellen, mit dem wir als britisches Unternehmen identifiziert werden.

DUNS: 219151016
CAGE/NCAGE: KB797
NAICS: 423490
Warencodes
Hardware: 84716070
Software: 85234945
×

per e-mail:

info@ced.co.uk

per Post:
  • Cambridge Electronic Design Limited,
  • Technical Centre,
  • 139 Cambridge Road,
  • Milton,
  • Cambridge CB24 6AZ
  • ENGLAND.
Telefonisch:

(Int.+44) (0)1223 420186

Aus Nordamerika:

1 800 345 7794

×