• UK
  • US
  • Français
  • Deutsch
  • Español (precios €)
  • Portugal
  • Polski
  • 日本人
  • 中國傳統
  • 简化中国
Digitalein- und -ausgabe

Das Micro1401-3 verfügt über volle, separate digitale 16-Bit-Ein- und Ausgaben, zugänglich über 25-poligen, mit Digital Inputs und Digital Outputs gekennzeichnete Cannon Stecker und Buchse auf der Rückseite.

Micro1401 Digitalein- und -ausgabe

Bit und Byte können einzeln gelesen oder eingestellt werden, oder das ganze Wort kann gelesen bzw. eingestellt werden.

In bezug auf das höchstwertige Byte kann der Eingabeport von Anwendungsprogrammen so programmiert werden, daß Statusveränderungen erfaßt (auch zeitlich) werden. Die Ausgabebit können Uhr 2 zugeordnet werden, so daß sie mit dem Ticken von Uhr 2 wechseln. Die Ausgabebits 0 und 1 des höchstwertigen Byte sind auch als BNCs auf der Vorderseite verfügbar und die - wenn dies durch die Software aktiviert wurde - Eingaben 0 und 1 werden über die BNC-Ereigniseingaben 0 und 1 auf der Vorderseite gespeist.

Micro1401 Digitalein- und -ausgabe

Technische Einzelheiten

Die Ausgaben werden über Geräte gepuffert, die 24 mA empfangen oder senken können. Ausgaben 8 - 15 können durch gesteuerte Eingabe empfindlich gemacht werden, so daß hohe Impedanz (Tristate) erzeugt werden kann. Sie werden gewöhnlich durch Schließen von Pol 3 der Options-Schaltergruppe permanent deaktiviert. Wird dieser Schalter geöffnet, so werden diese Ausgaben durch Erdung von Pin 11 der Ausgabebuchse aktiviert. Abgeschaltete Ausgaben erzeugen hohe Impedanz.

Die Eingaben werden als 1 gelesen, wenn sie nicht angeschlossen sind, da sie intern von einem Widerstand von +5 Volt abgeschlossen werden; der Wert an der Rückseite beträgt 4k7 und der an der Vorderseite 47k. Eingabespannungen von über 2,0 Volt werden stets als logische Eins gelesen. Um als logisch Null zu erscheinen, muß die Eingabe mindestens 1 Mikrosekunde unter 0,8 Volt gesenkt werden, was eine Spannung von 1 mA (Rückseite) und 0,1 mA (Vorderseite) voraussetzt.

Beim Datenlesen durch das Micro1401 pulsiert die Ausgabeleitung DATA TRANSMITTED 1 æs niedrig. Werden Daten zu den Ausgaben geschrieben, so gibt die Leitung NEW DATA READY einen ähnlich niedrigen Impuls. Diese Ausgaben sind für eine Standard-TTL-Last gedacht, mit 1,6 mA auf Niedrigstufe.

Auf Pin 25 der digitalen Eingabe- und Ausgabeports ist eine 5-Volt-Ausgabe möglich. Diese Ausgabe ist intern mit Sicherung versehen (250 mA). Sie dient zur Stromversorgung für ein oder zwei Chips zur Herstellung von Schnittstellen. Diese Sicherung bitte nicht für den Betrieb externer Geräte durch eine größere ersetzen!

Es ist manchmal vorgekommen, daß Anwendern diese Sicherung regelmäßig durchbrannte. Dies wurde gewöhnlich durch schiefes Einstecken eines 25-Wege-Anschlusses mit einem Metallmantel in die Digitaleingabe verursacht, wobei der Mantel den Stift 25 berührt und somit wiederum die Sicherung durchbrennt. Sollten Sie auf dieses Problem stoßen, so besteht die Lösung einfach darin, das Micro1401 bei abgeschaltetem Strom anzuschließen oder einen Anschluß mit Kunststoffmantel zu verwenden.

Cambridge Electronic Design Limited

Registriert in England: 00972132

Sitz der Gesellschaft:

  • Cambridge Electronic Design Limited,
  • Technical Centre,
  • 139 Cambridge Road,
  • Milton,
  • Cambridge CB24 6AZ
  • ENGLAND.

VAT: GB 214 2617 96

Herstellerregistrierungsnummer: WEE/BD0050TZ

Verkaufsbedingungen

Für unsere US-Kunden können wir das Steuerformular W-8BEN bereitstellen, mit dem wir als britisches Unternehmen identifiziert werden.

DUNS: 219151016
CAGE/NCAGE: KB797
NAICS: 423490
Warencodes
Hardware: 84716070
Software: 85234945
×

per e-mail:

info@ced.co.uk

per Post:
  • Cambridge Electronic Design Limited,
  • Technical Centre,
  • 139 Cambridge Road,
  • Milton,
  • Cambridge CB24 6AZ
  • ENGLAND.
Telefonisch:

(Int.+44) (0)1223 420186

Aus Nordamerika:

1 800 345 7794

×