Talker

Spike2 kann zusammen mit einer 1401 Schnittfläche Wellenform- und Timing-Impulsdaten von einer Vielzahl an Geräten sampeln. Manche Messgerätetypen verfügen jedoch nicht über solche praktischen Ausgaben. Häufig müssen die generierten Daten erst von einem Computer verarbeitet werden, um sie in ein verwendbares Format zu konvertieren.

Eine Talker-Gerätschnittstelle ist ein Programm, das ermöglicht, die Datenströmen von einem willkürlichen Gerät in Echtzeit aufzunehmen und einer Spike2-Datei hinzuzufügen, als ob sie vom 1401 gesampelt worden wären. Sie können die Daten von dem Gerät auf dieselbe Weise betrachten, wie diese bei den von der 1401-Schnittstelle gesampelten Daten möglich ist, mit denselben praktischen Ansichtsmodi und Datenverarbeitungstools. Mehr dazu →


TIB - Talker Interface Box

Die 4703 Talker Interface Box (TIB) agiert als Schnittstelle zwischen Spike2 und Sensoren, die eine SPI- oder I2C-Schnittstelle verwenden, wie der InvenSense MPU9259. Eine TIB wird über eine USB-Schnittstelle an den Computer angeschlossen und wird vom TIBTalk-Programm gesteuert, das die Talker-Schnittstelle zu Spike2 bereitstellt.

Talker interface box

UK Training days - 16 & 17 März 2017

Unsere jährlichen UK-Schulungstage haben vielen Forschern geholfen, bei der Erfassung und der Analyse von Daten schneller und effizienter zu werden. Treffen Sie uns in Cambridge und erfahren Sie, wie Sie Spike2 und Signal am besten nutzen, um Zeit zu sparen und die Produktivität zu erhöhen. Diese Sitzungen sind sowohl für bestehende als auch zukünftige Nutzer geeignet. Die Sitzungen werden in englischer Sprache abgehalten. Training Day Info →

UK Training Days

Neuer Spike2 version 8

Version 8 ist das erste Release von Spike2 mit 64-Bit-Anwendung. Dies verbessert die Geschwindigkeit und ermöglicht den Zugriff auf mehr Speicher auf dem Host-PC. Das Dateiformat wurde ebenfalls als 64-Bit-Struktur neu geschrieben, so dass sehr viel größere Dateien und praktisch unbeschränkte Sampling-Dauern möglich sind. Dies war alles eine Menge Arbeit, aber es gibt dem Programm eine flexiblere Grundlage für weitere Features in der Zukunft. Offline ermöglicht das erweiterte Dateiformat den Import und die Verknüpfung von wesentlich größeren Dateien Dritter. Entwicklungsgeschichte →

Es wurden viele Änderungen an der Skriptsprache und dem Sequenzer vorgenommen, um die 64-Bit-Werte zu unterstützen. Weitere Änderungen bestehen u.a. in der Erhöhung der maximalen Größe von benutzerdefinierten Dialogen sowie dem Import von Wellenformmerkmalen wie z. B. Spitzen und Tälern zusammen in einem einzigen Durchgang. Verbesserungen an den Sonogrammanzeigenberechnungen, die besser zu den Lücken in Wellenformdaten passen, und die Hinzufügung einer Intensitätstaste wurden ebenfalls vorgenommen. Mehr dazu →

Spike2

Neuer Signal version 6

Mit der Einführung der neuen 64-Bit-Version des Programms sind Geschwindigkeitsverbesserungen gegenüber der älteren 32-Bit-Anwendung verbunden. Ein neuer Speicherkanaltyp, RealMark, wurde hinzugefügt, der das Hinzufügen eines Zeitplus von bis zu 32 individuellen Gleitkommawerten ermöglicht. Dieser Kanaltyp konnte die Zeit der Spitzen und der entsprechenden Wellenformamplitude behalten. Die Skriptsprache wurde erweitert, um die Lokalisierung, Hinzufügung, Löschung und Änderung von RealMark Daten zu unterstützen. Die virtuellen Kanalfunktionen wurden ebenfalls verbessert, um sich an den neuen Kanaltyp anzupassen. Entwicklungsgeschichte →

Es wurden weitere Entwicklungen in den Bereichen Patch und Spannungsklemmen mit einem verbesserten Membrananalysedialog, einer Verdopplungsoption im dynamischen Clamp-Modell-Dialog und dem Hinzufügen eines optionalen Gleichrichtungsmodus im Geräuschmodell vorgenommen. Jetzt kann auch die standardmäßig spannungsbasierte Telegrafie und das zusätzliche Telegrafensystem gleichzeitig betrieben werden. Mehr dazu →

Signal

Neuer CED 4401 Frequenzvervielfacher

Der CED 4401 wurde zur Verwendung bei der Abstimmung des Samplingtaktgebers eines CED 1401 Datenerfassungsgeräts an eine externe Referenzfrequenz entwickelt, wie diese in anderen Samplingsystemen angetroffen werden. Geeignete Eingaben sind TLL-Signale, die stabile Teiler von 20 MHz sind. Der CED 4401 nimmt diese Frequenz und multipliziert diese bis zu den erforderlichen 20 MHz, um die externe Synchronisierungseingabe eines CED 1401 zu versorgen. Die "Power" LED des CED 1401 leuchtet von rot auf grün, wenn eine verwendbare Eingabefrequenz festgestellt wird. Mehr dazu →

4401 Frequenzvervielfacher

Neuer CED 4302 5-V-Signalausgleicher

Der CED 4302 ist ein Einzelkanal-Signalausgleicher. Er addiert einen genauen 5-V-Ausgleich zu bzw. subtrahiert diesen von einer analogen Eingabe. Er wurde entwickelt, um unipolare (0 V zu 10 V oder -10 V zu 0 V) Signale unter Verwendung eines ±5 V Aufzeichnungssystems aufzuzeichnen oder ein Gerät zu betreiben, das über eine unipolare Eingabe von bipolaren (±5 V) Ausgabegeräten verfügt. Das Gerät ist batteriebetrieben, mit einer erwarteten Batterielebensdauer von mehr als 1000 Stunden. Beim Ausschalten werden Eingänge und Ausgänge miteinander verbunden, um null Offset zu erhalten.
Mehr dazu →

4302 5V 5-V-Signalausgleicher

CED4301-Tiefpassfilter

Der CED4301 ist ein Einzelkanal-Tiefpassfilter, 10. Ordnung, mit manueller Steuerung und einem Frequenzbereich von 600Hz bis 40kHz in 3 einschaltbaren Bereichen. Die Filter-Durchlass-Reaktion ist ein Wurzel-Cosinus-Filter, der die Eigenschaften einer fast linearen Phase hat. Mehr dazu →

4301-Tiefpassfilter

Cambridge Electronic Design Limited

Registered in England: 972132

Registered office:

  • Cambridge Electronic Design Limited,
  • Technical Centre,
  • 139 Cambridge Road,
  • Milton,
  • Cambridge CB24 6AZ
  • ENGLAND.

VAT: GB 214 2617 96

Producer Registration number: WEE/BD0050TZ

Terms and Conditions of Sale

For our US customers, we can provide tax form W-8BEN, that identifies us as a UK company.

DUNS: 219151016
CAGE/NCAGE: KB797
NAICS: 423490
Commodity codes
Hardware: 84716070
Software: 85234945
×

per e-mail:

info@ced.co.uk

per Post:
  • Cambridge Electronic Design Limited,
  • Technical Centre,
  • 139 Cambridge Road,
  • Milton,
  • Cambridge CB24 6AZ
  • ENGLAND.
Telefonisch:

(Int.+44) (0)1223 420186

Aus Nordamerika:

1 800 345 7794

×

Datenschutzpolitik

Durch diese Site unternimmt CED in Bezug auf den Datenschutz zwei Dinge, die wir näher erläutern möchten.

E-Mails aufgrund von Downloads

Wir bieten kostenlose Downloads vieler Dateien auf unserer Site an, von Prüfprogrammen bis zu kompletten Installationsdateien für aktualisierte Versionen von Hauptpaketen wie Spike2.

Wenn Kunden ein Hauptpaket herunterladen möchten, stellen wir ihnen ein paar Fragen, u.a. Name, E-Mail-Adresse, Seriennummer der Software, für welche sie ein Upgrade wollen, und ob sie gerne eine automatische E-Mail immer dann hätten, wenn wir das Produkt aktualisieren. Diese Informationen werden per E-Mail an CED geschickt, wenn sie auf den abschließenden Download-Bildschirm zugreifen. Innerhalb dieser E-Mail übermittelt Ihr Browser die Art und Version des von Ihnen benutzten Browsers sowie die von Ihnen benutzte Bildschirmauflösung.

Die Gründe, aus denen wir diese Informationen entgegennehmen und verwahren, lauten wie folgt: für unser Software-Entwicklungsteam ist es sinnvoll zu wissen, wer die aktuellsten Versionen entgegengenommen hat, und für unser Website-Entwicklungsteam ist es günstig zu wissen, welche Browser von unsere Site ansteuernden Personen benutzt werden und auf welche Auflösung sie ihre Bildschirme eingestellt haben.

Cookies

Wenn Personen ein Hauptpaket herunterladen, versuchen wir, einen sog. Cookie zu schreiben. Hierbei handelt es sich um eine kleine Datei in Ihrem Computer, die Ihren Namen, die Seriennummer des Softwarepakets und die von Ihnen heruntergeladene Version aufzeichnet. Diese Dateien haben eine Lebensdauer von einem Jahr.

Die Gründe für das Speichern dieser Informationen lauten wie folgt: einerseits, dass, wenn Sie zu einem anderen Zeitpunkt um ein anderes Download bitten, Ihre Angaben aus dem Cookie abgelesen und bereits in die Maske geschrieben sind, damit Sie sie nicht extra nachschlagen müssen. Der andere Grund ist der, dass, wenn Sie das nächste Mal auf unsere Site zugreifen, Ihr Browser Ihre CED-Cookies durchschaut und die heruntergeladenen Versionen mit den aktuellsten, von unserer Site abgelesenen Versionsnummern vergleicht. Wenn es eine spätere Version eines bereits von Ihnen heruntergeladenen Produkts gibt, dann teilen wir Ihnen dies auf dem Homepage-Bildschirm mit, damit Sie wissen, dass es sich lohnt, wieder zur Download-Seite zu gehen.

Keine dieser Informationen werden je von CED außer Haus gegeben. ×