• UK
  • US
  • Français
  • Deutsch
  • Español (precios €)
  • Portugal
  • Polski
  • 日本人
  • 中國傳統
  • 简化中国

Spike2 scripts


Nützliche Funktionen

Daten in und von Gitteransichten kopieren
ghgridutils.s2s (10/17)

gridutils.zip

Diese Bibliothek enthält Funktionen zur Konvertierung von Arrays von Strings in das Zahlenformat und umgekehrt. Diese sind bei der Arbeit mit Gitteransichten erforderlich, da Zahlen in Strings konvertiert werden müssen, bevor sie zu einem Gitter hinzugefügt werden, und Spalten und Zeilen von Strings in einem Gitter müssen zurück in Zahlen konvertiert werden, bevor sie weiter mit einem Skript verarbeitet werden können. Ein Skript, das zeigt, wie diese Funktionen verwendet werden, können Sie hier finden.

Kopieren Sie diese Bibliothek in den Include-Ordner Ihres Spike-Ordners in Meine Dokumente. Fügen Sie die Zeile #include “ghgridutils.s2s” oben in Ihr Skript ein, um diese Funktionen zu verwenden.

Dieser Skript erfordert Spike2 v8.06 oder höher. Von den Versionen 8.14 und 9.02 und höher ist dieses Skript im Include-Ordner der Spike2 Anwendung enthalten.

Sequenzer-Bibliothek
seqlib.s2s (02/10)

SeqLib.zip

SeqLib - eine Bibliothek von Funktionen, die Ihnen bei der Kalkulation von Sequenzer-Variablenwerten helfen. SeqLib enthält eine vielfach angeforderte Funktion zur Kalkulation des Variablenwerts, der erforderlich ist, um einen DAC-Ausgang auf eine bestimmte Spannung einzustellen. Dies entspricht dem Operator VDAC32(), der bereits im Sequenz-Kompilierer integriert war, lässt sich jedoch sehr viel flexibler einsetzen. Weitere SeqLib-Funktionen konvertieren Zeit in Sequenzer-Takte und Variablenwerte, die sich an die digitalen Ausgänge schreiben lasen oder die Kosinus-Ausgänge steuern können.

Reihenfolge eines ganzzahligen Arrays randomisieren
shuffle eg.s2s (08/15)

shuffle.zip

Diese Funktion randomisiert die Reihenfolge von Elementen in einem ganzzahligen Array. Eine typische Anwendung ist z.B. eine randomisierte Präsentationsreihenfolge von häufigen und seltenen auditiven Stimuli.

Meldung
Newsflash example.s2s (02/05)

nwsflash.zip

Wenn Sie diese Funktionen zu Ihren eigenen Skripts hinzufügen, können Sie Meldungs-Felder anzeigen, die den von der eingebauten Prozedur Message() generierten ähnlich sind, aber mit den folgenden zusätzlichen Funktionen:

  • Sie können die Bildschirmposition, wo das Meldungs-Feld erscheint, definieren.
  • Es gibt einen optionalen Systemsound (Piepton), wenn die Meldung zuerst angezeigt wird.
  • Die Meldung wird automatisch geschlossen, nachdem eine bestimmte Zeit verstrichen ist. Dadurch erübrigt sich die Betätigung einer Taste, bevor Sie weitermachen können.

Schwebende Fenster aus-/einblenden
HideRestoreApps.s2s (03/05)

hiderest.zip

Diese Prozeduren können zum Ausblenden aller schwebenden Fenster und Symbolleisten usw. am Anfang eines Skripts und zu deren Wiederherstellung am Ende benutzt werden. Dadurch wird der während des Skript-Betriebs verfügbare Bildschirmbereich maximiert. Das Array gFloat%[] sollte eine Globale am Anfang Ihres Skripts sein.

Diese Prozeduren werden in vielen CED-Skripts verwendet. Die hier aufgeführte Variante hält das Skript-Fenster selbst verborgen. Sie können eine etwas vereinfachte Version dieser Prozeduren und weitere Informationen unter App() im Spike2 Hilfeindex finden.

Diese Funktionen dürften mit allen Versionen von Spike2 für Windows kompatibel sein.

Logs löschen/anfügen
ClearLogQ.s2s (03/05)

clearlog.zip

Diese Spike2 Skript-Prozedur überprüft, ob es irgendwelchen Text im Log-Fenster gibt. Wenn das Log Text enthält, dann wird ein Query-Feld angezeigt, damit Sie wählen können, ob das Log vor dem Weitermachen gelöscht wird oder nicht. Wenn Sie Nein als Antwort wählen, wird das Text-Caret an das Ende der Log-Datei verlegt. Die Prozedur lässt die aktuelle Ansicht unverändert.

Fügen Sie diese Funktion zum Funktionen- und Prozeduren-Abschnitt Ihrer eigenen Skripts hinzu. Sie können sie dabei am Anfang von Skript-Funktionen aufrufen, die Daten in die Log-Datei schreiben, oder evtl. in der Funktion Quit(), um die Log-Datei somit stets sauber zu halten.

Diese Prozedur dürfte in allen Versionen von Spike2 für Windows funktionieren.

Schaltflächen aktivieren/deaktivieren
DoButtons example.s2s (06/06)

dobuttons.zip

Mit dieser Funktion können Sie die Aktivierung/Deaktivierung mehrerer Symbolleisten-Schaltflächen bestimmen.

Die Scriptfunktionen ToolbarEnable() und ToolbarClear() lassen sich jeweils nur auf eine Schaltfläche (oder alle) anwenden. An jedem Punkt des Scripts, an dem mehrere Schaltflächen aktiviert sein sollen, müssen Sie also ToolbarEnable() eventuell 4 oder 5 Mal in Folge ausführen. Die Funktion DoButtons%() ermöglicht die Zustandseinstellung mehrerer Schaltflächen durch Ausführung einer einzigen Funktion. Kopieren Sie dazu einfach die Funktion DoButtons%() in den Abschnitt für Funktionen und Prozeduren Ihres eigenen Scripts und führen Sie sie aus wie im Beispielscript dargestellt.

Für diese Funktion ist Signal Version 3.0 oder höher erforderlich.

Manche dieser Skripts stammen von Anwendern, und nicht vom CED-Team. Wenn auch Sie ein Skript haben, das Sie anderen Anwendern über diese Seite zugänglich machen möchten, wenden Sie sich an Simon Gray. Wir haben auch einige Skripts für Signal.

Diese Scripts werden als WinZip-Dateien myscript.zip gespeichert außer wenn sie als spike\scripts\myscript.s2s. angezeigt werden. Diese Dateien wurden mit Spike2 installiert, und spike steht für das Verzeichnis, in dem Sie Spike2 installierten. Siehe die Zusammenfassungen durch Klicken auf die Beschreibungszeile (unten). Dann können Sie sie durch Klicken auf den Dateinamen herunterladen; bitte überprüfen Sie die erhaltene Größe.

Cambridge Electronic Design Limited

Registriert in England: 00972132

Sitz der Gesellschaft:

  • Cambridge Electronic Design Limited,
  • Technical Centre,
  • 139 Cambridge Road,
  • Milton,
  • Cambridge CB24 6AZ
  • ENGLAND.

VAT: GB 214 2617 96

Herstellerregistrierungsnummer: WEE/BD0050TZ

Verkaufsbedingungen

Für unsere US-Kunden können wir das Steuerformular W-8BEN bereitstellen, mit dem wir als britisches Unternehmen identifiziert werden.

DUNS: 219151016
CAGE/NCAGE: KB797
NAICS: 423490
Warencodes
Hardware: 84716070
Software: 85234945
×

per e-mail:

info@ced.co.uk

per Post:
  • Cambridge Electronic Design Limited,
  • Technical Centre,
  • 139 Cambridge Road,
  • Milton,
  • Cambridge CB24 6AZ
  • ENGLAND.
Telefonisch:

(Int.+44) (0)1223 420186

Aus Nordamerika:

1 800 345 7794

×