• UK
  • US
  • Français
  • Deutsch
  • Español (precios €)
  • Portugal
  • Polski
  • 日本人
  • 中國傳統
  • 简化中国

Spike2 Scripts


Methodenbeispiele

Daten in eine Gitteransicht kopieren und daraus extrahieren
Grid demo.s2s (10/17)

GridDemo.zip

Das Skript belegt die Nutzung von Skriptfunktionen zur Erstellung einer Gitteransicht und zum Hinzufügen von Daten in oder Extraktion aus der Gitteransicht.

Gitteransichten speichern Daten eher als Strings denn als Zahlen. Dieses Skript verwendet eine Bibliothek von Skriptfunktionen (ghgridutils.s2s) zur Konvertierung von ein- und zweidimensionalen Arrays von Zahlen in Spalten und Zeilen von Strings und umgekehrt.

Dieser Skript erfordert Spike2 v8.06 oder höher. Von den Versionen 8.14 und 9.02 und höher ist dieses Skript im Skriptordner der Spike2 Anwendung enthalten.

Zeichnen Ihrer eigenen willkürlichen Wellenformen
DrawPlayWave.s2s (01/10)

DrawPlayWave.zip

Dieses Script ist ein Beispiel für das Zeichnen einer willkürlichen Wellenform zur Ausgabe über die 1401 DACs mithilfe des Mauszeigers. Der Benutzer legt Ausgaberate, Wellenform-Länge und zugehörige Taste für die Wellenform fest und zeichnet dann die gewünschte Form in einem Ergebnisansicht-Fenster, indem er gleichzeitig die Umschalttaste und die linke Maustaste gedrückt hält und die Maus zieht. Die Wellenform kann dann durch Klicken auf die Schaltfläche Add in der Script-Symbolleiste zum Bereich Play Wave der Abtastkonfiguration hinzugefügt werden.

Für dieses Script ist Spike2 v7.01 oder höher erforderlich.

Interaktive Steuerung der Impulsausgabe-Amplitude
CursorPulseAmp.s2s (01/17)

CursorPulseAmp.zip

Dieses Script und die zugehörige Sequenzdatei sind ein Beispiel für das Aktualisieren einer laufenden Sequenzdatei während des Abtastens mithilfe eines interaktiven Scripts.

Mit der dazugehörigen Abtastkonfiguration lassen sich die Impulsausgaben visualisieren, indem DAC 0 mit ADC 0 am 1401 verbunden wird. Dazu lädt der Benutzer vor Ausführung des Scripts die Sequenzdatei CursorPulseAmp.pls über die Registerkarte Sequencer der Abtastkonfiguration und klickt auf OK. Das Script öffnet eine neue Datendatei bereit zum Abtasten und erstellt eine Symbolleiste zum Starten und Stoppen des Abtastens. Während des Abtastens kann der horizontale Cursor nach oben und unten gezogen werden, um die Amplitude der Impulsreihen-Ausgabe zu steuern.

Für dieses Script ist Spike2 v6.14 oder höher erforderlich.

Testen von Online-Scripts an existierenden Datendateien
SimOnSkel.s2s (01/17)

SimOnSkel.zip

Dieses Script verwendet den Script-Befehl PlayOffLine(), um eine existierende Datendatei erneut auszuführen und dem Script Zugriff auf die aktuelle Wiedergabe-Position zu geben, um so das Abtasten zu simulieren.

Für Testzwecke kann der Benutzer einfach den für die Online-Verwendung vorgesehenen Funktionscode an der Position hinzufügen, die in der Funktion Idle%() angegeben ist.

Für dieses Script ist Spike2 v5.21 oder höher erforderlich.

Wecker
Alarm.s2s (05/10)

Alarm.zip

Dieses Script ist ein einfaches Beispiel, mit dem der Benutzer eine "Weckzeit" basierend auf dem Taktgeber des PCs einstellen kann. Zur betreffenden Zeit erzeugt dieses Beispiel-Script einen Ton und zeigt eine Meldung an. Das Script ließe sich jedoch auch leicht für andere Zwecke in Verbindung mit der Weckzeit modifizieren, wie z.B. das Starten eines Abtastprozesses früh am Morgen, bevor Sie zur Arbeit kommen!

Für dieses Script ist Spike2 v5.21 oder höher erforderlich.

Variablen mit Textdateien speichern und laden
RESTVAR.S2S (07/98)

restvar.zip

Dieses Skript illustriert die Anwendung der externen Textdateien in Spike2 zum Speichern und Wiederherstellen der Werte von Skriptvariablen. Beim Beenden des Skripts wird eine Textdatei erzeugt, die die Werte der Skriptvariablen enthält. Beim nächsten Ausführen des Skripts (wenn die Maschine möglicherweise inzwischen ausgeschaltet wurde), werden die Variblenwerte genauso wieder zurück ins Skript geladen wie zuvor.

Verschachtelte Symbolleisten
NESTTOOL.S2S (01/17)

nesttool.zip

Das ist ein Beispiel für ein Skript, das verschachtelte Symbolleisten verwendet. Es dient für alle, die bereits Skripts schreiben, und eine Symbolleiste über eine andere aufrufen wollen. Es ist ein Skelett mit geringer Funktionalität, eignet sich jedoch gut dazu, die verwendeten Methoden zu demonstrieren.

In diesem Skript gibt es eine Hauptsymbolleiste, die eine andere Symbolleiste aufruft, welche wiederum ein dritte aufrufen kann. Beim Verlassen einer Symbolleiste kehrt das Skript jeweils zu derjenigen zurück, von der sie aufgerufen wurde.

Beispiel für Sequenzersteuerung
AUTODAC.S2S (04/99)

autodac.zip

Ein Beispiel für den Betrieb eines Sequenzers mit einem Spike2-Skript, einschließlich Anwendung von Sequenzervariablen. Dazu muß die Sequenzerdatei autopump.pls im Verzeichnis Spike2\sequence untergebracht werden. Um den Effekt zu sehen, sollten Sie eine Sampling-Konfiguration mit zwei Wellenformkanälen einrichten und DAC-Ausgänge 0 und 1 an ADC-Eingänge 0 und 1 anschließen.

Online-Sampling und Analyseskelett
ONSKEL.S2S (01/17)

onskel.zip

Dies ist ein leeres Skript, das nicht viel tut, aber als Rahmen zur Erstellung Ihres eigenen Skripts zur Online-Analyse dienen kann. Es ermöglicht die Steuerung des Abtastens über eine Symbolleiste sowie eine vom Benutzer anpaßbare Idle-Funktion zur Durchführung von Analysen.

Einfache Analyse einzelner Dateien
SKEL2.S2S (01/17)

skel2.zip

Dies ist ein leeres Skript, das nicht viel tut, aber als Rahmen zur Erstellung Ihres eigenen Skripts dienen kann. Es liefert eine Schleife, die wiederholt eine einzelne Datendatei zur Analyse öffnet, bis sie vom Anwender gestoppt wird.

Verwaltung einer Dateiliste zur Analyse
SKELETON.S2S (05/99)

skeleton.zip

Dies ist ein leeres Skript, das nicht viel tut, aber als Rahmen zur Erstellung Ihres eigenen Skripts dienen kann. Es ermöglicht die Verwaltung einer Liste von offenen Datendateien, einschließlich dem Öffnen weiterer Dateien und der Auswahl einer Datei zur Analyse.

Mehrere Dateien gleichzeitig verarbeiten
BatchProcess.s2s (11/09)

BatchProcess.zip

Dies ist ein Skeleton-Script, das sich problemlos anpassen lässt, um mit allen smr-Dateien (oder einer Untergruppe von smr-Dateien) in einem ausgewählten Verzeichnis den gleichen Vorgang auszuführen – z. B. das Einrichten von aktiven Cursorn.

Manche dieser Skripts stammen von Anwendern, und nicht vom CED-Team. Wenn auch Sie ein Skript haben, das Sie anderen Anwendern über diese Seite zugänglich machen möchten, wenden Sie sich an Simon Gray. Wir haben auch einige Skripts für Signal.

Diese Scripts werden als WinZip-Dateien myscript.zip gespeichert außer wenn sie als spike\scripts\myscript.s2s. angezeigt werden. Diese Dateien wurden mit Spike2 installiert, und spike steht für das Verzeichnis, in dem Sie Spike2 installierten. Siehe die Zusammenfassungen durch Klicken auf die Beschreibungszeile (unten). Dann können Sie sie durch Klicken auf den Dateinamen herunterladen; bitte überprüfen Sie die erhaltene Größe.

Cambridge Electronic Design Limited

Registriert in England: 00972132

Sitz der Gesellschaft:

  • Cambridge Electronic Design Limited,
  • Technical Centre,
  • 139 Cambridge Road,
  • Milton,
  • Cambridge CB24 6AZ
  • ENGLAND.

VAT: GB 214 2617 96

Herstellerregistrierungsnummer: WEE/BD0050TZ

Verkaufsbedingungen

Für unsere US-Kunden können wir das Steuerformular W-8BEN bereitstellen, mit dem wir als britisches Unternehmen identifiziert werden.

DUNS: 219151016
CAGE/NCAGE: KB797
NAICS: 423490
Warencodes
Hardware: 84716070
Software: 85234945
×

per e-mail:

info@ced.co.uk

per Post:
  • Cambridge Electronic Design Limited,
  • Technical Centre,
  • 139 Cambridge Road,
  • Milton,
  • Cambridge CB24 6AZ
  • ENGLAND.
Telefonisch:

(Int.+44) (0)1223 420186

Aus Nordamerika:

1 800 345 7794

×